Das Fahrrad ist das Transportmittel meiner Wahl, ich liege erheblich über der durchschnittlichen Fahrradnutzung. Gelegentlich kombiniere ich es mit der Bahn um touristisch relevante Ziele innerhalb eines akzeptablen Zeitrahmens erreichen zu können.

Rechts findet ihr meine Radreisen und interessanten bzw. sehr langen Radtouren. In letzter Zeit kann ich mich auch für Brevets begeistern die ich seit 2017 beim ARA Berlin Brandenburg fahre. Gerne könnte mir zu der Touren Fragen Stellen wenn ihr sie nachfahren wollt.

Fahrräder in chronologischer Reihenfolge

(Aufklappen für Details)

  1. Mein erstes Fahrrad
    Da es das erste ist hab ich damit logischerweise Fahren gelernt.
    Steht immer noch bei meinen Eltern im Schuppen, daher gibt es auch noch ein Foto ;) Robust bis in alle Ewigkeit?
  2. Simples DDR-Kinderrad.
  3. Erste Schaltung - Nabe MTB-Like mit 5 oder 7 Gang Nabe (so genau weiß ich das gar nicht mehr, huch). Laufleistung war etwa 10.000 km bis es etwas ausgeleiert war, vermutlich weil Pflege nicht ganz reichte. Nabeschaltung eigentlich nur Zufall aber begründet meine lange Verbundenheit dazu.
  4. Mein viertes Fahrrad Große Enttäuschung, 7-Gang-Shimano-Nabe. Damals recht teuer angeschafft als eines der ersten Modelle dieser Kategorie mit Voll Federung hatte es einen Konstruktionsfehler der zum Federbruch führen konnte (und es auch tat) so das es Lange Zeit in der Werkstatt war bis ein Hilfskonstruktion eingebaut wurde die das schlimmste verhindern sollte. Danach habe ich es dann absichtlich nicht mehr gepflegt und als schließlich die Kette sich ungünstig zwischen Ritzel und Speichen verhakte und durch das nötige Schieben dort ordentlich spuren hinterließ hab ich es nach nur ~6000km abgeschossen.
  5. [Mein fünftes Fahrrad

    Wiederum mit 7-Gang-Sram-Nabe Anschaffung nochmal etwas höher als das davor dafür diesmal mit regelmäßiger Jährlicher Pflege (durch Profi) in schuss gehalten.

    • nach ca. 37.000 km hat sich die Schaltung verabschiedet (Achsenbruch) womit an dem Rad quasi nichts mehr außer dem Rahmen/Gabel/Lenker Original ist. Wie bei der guten alten Axt ist es natürlich immer noch das gleiche Rad ;)
    • nach der 2011 Reise verabschiedete sich dann auch der Schaltgriff - und zwar weil er dermaßen abgescheuert war das man bei geringer Näse keinen halt mehr Fand um ihn zu drehen ...
    • 2013: nach 50.000 km ist es (wie geplant) in Altersteilzeit geschickt wurden und dient jetzt nur noch für die Täglichen Kurzstrecken.
    • 2013: Kurz danach hat sich auch die 2te Schaltung verabschiedet, und das Stromkabel fürs Rücklicht scheint an den Ecken dermaßen durch gescheuert zu sein das es nicht mehr für Licht reicht ;)
    • 2019: Nach Jahrelanger fehlender Wartung und bei Wind-und-Wetter draußen ist es jetzt auch für den Weg zur Arbeit nicht mehr zu benutzen. Bowdenzug der Bremse schon vor Jahren gebrochen (aber nicht kaputt!) und Rücktritt funktioniert nur noch bei über 10 Grad. Dazu eiern die Rädern wie verrückt. Zu guter letzt ist das Tretlager stark beschädigt.
    • => wird langsam Zeit für den Schrott.
    Altes Fahrrad
    Vermutlich finaler Zustand 2019, Lack zerstört Bowdenzug hinten arg beschädigt
    Abgenutzer Lack am Fahrrad
    Detail der zerstören Oberfläche(n)
  6. Klapprad

    Ein Klapprad für Notfälle (und Mitnahme im ICE) mit 3-Gang-Nabe. Obwohl es bisher kaum gefahren ist (~1000 km) hat der Keller (vermutlich) schon die Nabe einmal durchrosten lassen so das im Moment nur 2 Gänge wirklich nutzbar sind.

    Erstaunlich finde ich aber das höchst Tempo mit dem Rad an die anderen heranreicht: Auf ebener Strecke 47 (Siegessäule Richtung Ernst-Reuter) und leichter Hang knapp 60 (Grunewaldturm). Einzig das man dafür natürlich wie eine Nähmaschine treten muss ;)

  7. Mein siebtes Fahrrad Das ist mein Reise-Rad. Hier als Foto gleich von der ersten Tour am Ostsee-Strand. 14-Gang-Rohloff-Nabe, Magura-Hydraulic-Bremsen
    • 2017: Auch nach 50.000 km keine Probleme mit der Schaltung erkennbar, aber die Bremsen machen immer mal wieder mit Ölverlust ärger
    • Im lauf der Zeit hab ich gegenüber dem Original einige Teile leichter gemacht, insbesondere die Felgen
    • außer bei Radreisen verzichte ich inzwischen auf den Ständer - klappert und wiegt zuviel
    • Mai 2019: Nach 95.000 km wurde es jetzt durch ein "schnelleres" Modell ersetzt und muss in Zukunft den harten Alltagsbetrieb erdulden.
    Fahrrad
    Zustand für Einsatz im Alltag
  8. Rennrad fast Neu
    • Seit Mai 2019, das Foto zeigt es nach wenigen Kilometern.
    • Nach Jahrelanger Verbundenheit zur Nabenschaltung habe ich jetzt auf die ganze Kritik gehört endlich mal ein "richtiges" Fahrrad für den Randonneur-Einsatz zu verwenden!
    • Titan! (gestrahlte Oberfläche - leider ungünstige wahl da es schnell Kratzer hat)
      Hersteller ist Kocmo über den Bike-Store Stahnsdorf
      Custom Geometrie da es bei Titan kaum unterschied im Preis macht.
    • Ultegra Di2 Gruppe mit Absolute Black Kettenblätter Super-Kompakt und 11-32 Ritzelpaket
    • Teilweise Tubeless - Leider funktioniert das nicht besonders zuverlässig bisher (Schwalbe Pro One)
    • Gepäckträger vom Reise-Rad übernommen den Titan hält ja ewig.
    • Seltenheit: Die Schutzbleche sind aus Carbon und somit ein super Kompromiss von Gewicht zu Nutzen!
      Der Hersteller ist Flexi-Carbon man muss nur mit der Montage der Streben aufpassen das man bei Kurzen Radstand nicht mit dem Fuß daran hängen bleibt.
    • Die Flasche ist immer noch die gleiche wie beim Reise-Rad Foto von 2013, nur "etwas" abgenutzt.
    • Gewicht ca. 10,5 kg
    • Rennrad
      Aufbau August 2019
    • Neu: Tailfin Aeropack — gerade frisch Angebaut. Leider ist meiner Sattel zu niedrig so das ich den Träger mit Baumarkt Blechen verlängern musste. Ansonsten ein tolle Tasche. Der Vorteil ist das Gepäckträger und Tasche eins ist was einen zusätzlichen Rahmen und damit gewicht sparrt. Das Volumen reicht für einen gerade so aus für Werkzeug, Regensachen, 1-2 Hotelübernachtungen und etwas Essen.
    • Geändert gegenüber Mai: Sattel, der alte Brooks war schon zu sehr verformt und nicht mehr für die Geometrie geeignet. Außerdem hat der Bikefitter die Sattel höhe reduziert daher andere Sattelstütze nötig (natürlich wieder Titan)
    </ol>